Home Forum Allgemeines Gewünschte Features Anzeigen von Wertelisten im Entitätenwizard

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #4057
    Hans Dengel
    Teilnehmer

    Hallo Supportteam,

    wäre es möglich Wertelisten, die im Entitätenwizard erstellt werden, auch als eigene Entität im Entitätenwizard auf der Auswahlliste in der Einstiegsmaske auswählbar und anzeigbar zu machen (Nuclos 3.1.0 RC1 ) ? Hintergrund ist der, daß bei einigen Experimenten mit Wertelisten in einer Entität, diese Wertelisten angelegt wurden, aber die Hauptentität wegen eines Fehlers nicht angelegt wurde. Ein erneutes Anlegen der Werteliste mit gleichem Namen ist dann natürlich bei einem zweiten Versuch nicht möglich. auserdem hat man eine potentielle Leich in der Datenbank. Die Entitäten erscheinen aber ja z.B. bei der Übersicht der verfügbaren Entitäten bei der Erstellung dynamischer Entitäten. Löschen scheint nur direkt über die Datenbank ( hier Postgres) möglich. Würde die Entität im Wizzard erscheinen, könnte man sie dort etwas bequemer einfach löschen. Oder gibt es da noch eine einfache Möglichkeit, die ich nicht sehe.

    mfg

    Hans

    P.S: Ich hätte das ganze auch als Enhacemetbug im Jira eingestllt, aber ich meine daß das evtl. auch von allgemeinem Interesse ist.

    #4065
    Ramin Goettlich
    Teilnehmer

    Hallo,

    das Problem ist hier ja der Fehler, der bei der Erzeugung der Hauptentität aufgetreten ist (und interessant wäre).

    Eine Werteliste ist zwar intern eine Entität aber gehört fest zur Hauptentität, aus der heraus sie angelegt wurde. Vielleicht ist es in Ihrem Fall sinnvoll, auf Wertelisten zu verzichten und die entsprechende Entität selbst direkt als Stammdatenentität anzulegen.

    Gerne können Sie das natürlich als Verbesserungsvorschlag im Bugtrackingsystem erfassen.

    Grüsse,
    nuclosian

    #4069
    Hans Dengel
    Teilnehmer

    Hallo,

    das Problem kann ich zwar nicht mehr ganz nachstellen, aber es war wohl so, daß die Werteliste nachträglich ergänzt werden sollte, die Entität aber schon Teil einer Abfrage in einer dynamischen Entität war. Als Fehler wurde immer gemeldet, das das System die Viev ( v_eo_entitätenname) nicht droppen konnte ( Wahrshinlich um sie dann ganz neu anzulegen). Das löschen in der Datenbank direkt, war dann auch nicht ganz einfach, weil es doch einige Referenzen gab, die händisch zu löschen waren. Am Ende war dann sowohl die Wertelistenentität wie auch die ursprünlische Entität „rückstndslos“ gelöscht ( inkl. aller Verweise in t_md_entity, t_md_entity_field t_md_layout und t_md_layout_usage usw) allerdings habe ich keinen Weg gefunden wie ich die ursprüngliche Entität aus den Menüs bzw. der Baumansciht gelöscht bekomme. Im Entitätenwizard, wurde sie auch noch als auswählbar angezeigt, allerding war der „weiter“ Button ausgegraut.
    Schlussendlich habe ich eine frühere Version der Anwendung eingespielt und von dort weiter gemacht.
    Von daher eine weitere Frage: Gibt es eine Möglichkeit so etwas bei der Entwicklung zu vermeiden (ausser immer vor einer Erweiterung genau zu prüfen was von was abhängt). Meines erachtens ist die Erweiterung einer bestehenden Entität nicht so ungewöhlich und es kann durchaus sein, daß diese Entität schon verwendet wird. Sinnvoll wäre es doch, vor dem Löschen der view und auch änderen der t_md Tabelle zu püfen ob dies möglich ist ( und gegebenfalls mit einer Exception abzubrechen), statt zu löschen und dann mit einer nichtkonsistenten Datenbank dazustehen.

    mfg

    Hans

    #4146
    Ramin Goettlich
    Teilnehmer

    Menü, Baumansicht und Auswählbarkeit im Entitätenwizard hängen an der t_md_entity bzw. an der t_md_entity_field. Allerdings werden diese Daten serverseitig gecached, d.h. ein Löschen der Einträge aus der DB wirkt sich erst aus, wenn man den Nuclos Server neu startet.

    Zu auftretenden Fehlern beim Abschliessen des Entitätenwizards: Unter z.B. ORACLE besteht das Problem, dass DDL-Statements sofort zu einem impliziten Commit führen, d.h. tritt nach der Hälfte der db-seitigen Änderungen, die der Entitätenwizard durchführen muss, ein unerwarteter Fehler auf, befindet sich die DB u.U. in einem inkonsistenten Zustand.

    Unter Postgres existiert dieses Problem allerdings nicht! Dort können sowohl DML- als auch DDL-Statements in einer Transaktion gekapselt werden (was im Entitätenwizard auch der Fall ist). Sollte unter Postgres beim Abschliessen des Entitätenwizard also ein Fehler auftreten, wird die gesamte Transaktion zurückgerollt und nichts verändert. Sollte o.a. Problem also unter Postgres aufgetreten sein, wäre die genaue Fehlermeldung für uns wichtig, damit wir uns auf die Suche begeben und ggf. eine Lücke schliessen können…

    Grüsse,
    nuclosian

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)