Stüker Möbelteile implementiert Unternehmenssoftware (22.12.2015)

 

Stüker Möbelteile implementiert Unternehmenssoftware auf Basis von Nuclos Open Source ERP

– Branchenlösung für flexible Prozesse in der holzverarbeitenden Industrie Mobiles

– Kundeninformationssystem: Nuclos iPhone-Client im Piloteinsatz

Sauerlach, 22. Dezember 2015 – Die Stüker Möbelteile GmbH hat eine Unternehmenssoftware auf Basis des Open Source ERP-Baukastens Nuclos (www.nuclos.de) implementiert. Der holzverarbeitende Betrieb fertigt Tische und Möbelteile in Kommission für große Möbelmarken. Mit der neuen Lösung steuert Stüker Kernprozesse vom Bestelleingang, über die Material- und Lagerplanung bis hin zur Produktion, Kommissionierung, und Auslieferung. Das Unternehmen profitiert von Kosteneinsparungen durch eine bessere Produktionsplanung, wodurch sich die Investition in das ERP-System in nur einem Jahr amortisieren wird. Zudem kann Stüker Sonderanfertigungen nach individuellem Kundenwunsch nun effizienter umsetzen.

Individualität im Standard

Stüker produziert Ess-, Wohn-, Couch- und Schreibtische in Serie mit einer Stückzahl von 100 bis 1.000. Der Trend zur individualisierten Produktion macht auch vor der Möbelserienfertigung nicht halt. Abweichungen vom Standard wie Sondermaße (Länge, Breite oder Höhe) oder variierende Farbwünsche erfordern eine flexible Planung und Anpassung des Produktionsprozesses. Dies war mit dem Altsystem, das nur über einen festen Artikelstamm mit Stücklisten verfügte, nur mit hohem Aufwand und Fehlerrisiko möglich. In Nuclos hingegen sind Stücklisten generisch abgebildet und mit den entsprechenden Formeln und Abhängigkeiten hinterlegt. Sie können so einfach an Sonderwünsche angepasst werden. Das heißt, Artikel sowie die zugehörigen Stücklisten und Produktionsanweisungen werden erst mit der Bestellung generiert. Ändert sich beispielsweise die Tischlänge, modifiziert Nuclos automatisch alle nachfolgenden Arbeitsschritte. Das minimiert Fehler bei der Arbeitsvorbereitung und verbessert die Arbeitsplanung.

Hohe Prozesstransparenz

Durch die Zusammenfassung von Aufträgen sowie die Berechnung von Längen, Flächen und Verschnitt lässt sich zudem der Materialbedarf exakt vorhersagen und die Lagerwirtschaft optimieren. Sollte ein bestimmter Kundenwunsch, zum Beispiel eine spezielle Lackierung, einen neuen Lagerartikel erfordern, generiert Nuclos diesen selbstständig und erteilt einen entsprechenden Beschaffungsauftrag. „Mit Nuclos sparen wir enorm viel Zeit durch automatisierte Prozesse, die wir bisher händisch erledigen mussten. Das reduziert Fehler, zum Beispiel bei der Datenerfassung, und aufwändige Fehlerkorrekturen“, sagt Hermann Stüker, Geschäftsführer der Stüker Möbelteile GmbH. „Auch unsere Kunden profitieren von einer hohen Prozesstransparenz: Anfragen bezüglich des Produktionsstatus bestimmter Kommissionen können wir mit dem Nuclos iPhone-Client heute schnell und von überall beantworten.“

Download der Pressemitteilung