Novabit stellt Nuclet Transfer für Nuclos vor (27.10.2010)

 

Novabit stellt Nuclet Transfer für Nuclos vor

Austauschplattform für ERP-Anwendungen auf Basis des Open Source ERP-Baukastens Nuclos

Sauerlach (München), 27. Oktober 2010 – Die Novabit Informationssysteme GmbH stellt eine neue Funktion für den Open Source ERP-Baukasten Nuclos (www.nuclos.de) vor und löst damit ein wesentliches Problem individuell angepasster Standard ERP-Systeme: Mit dem „Nuclet Transfer“ können Unternehmen ihre auf Basis Nuclos erstellten und individuell angepassten ERP-Anwendungen, so genannte Nuclets, ganz einfach auf andere Nuclos-Installationen übertragen. Damit wird es insbesondere auch möglich, Nuclos als Basis, auf der die Nuclets aufsetzen, jederzeit zu aktualisieren (siehe Grafik).

Bisher sind Unternehmen mit einer proprietären ERP-Lösung bei einem Update oder Releasewechsel des Herstellers gezwungen, ihre individuellen Anpassungen einzeln zu überprüfen und Schritt für Schritt in das neue Release zu überführen, was typischerweise erneut hohe Kosten verursacht. Außerdem sind Unternehmen nach individuellen Anpassungen oft vom Verlust der Gewährleistung des Herstellers bedroht.

Nuclos: Trennung von technischer Basis und fachlicher Ausprägung

„Das Problem ist, dass bei Standard ERP-Systemen individuelle fachliche Anforderungen meist fest in die Lösungen hinein implementiert werden müssen, Das heißt, dass bei Anpassungsbedarf das jeweilige System selbst geändert wird“, erklärt Ramin Göttlich, Geschäftsführer von Novabit. Damit verbundene Aufwände und Risiken gehören für Nuclos-Nutzer dank „Nuclet Transfer“ der Vergangenheit an. Möglich macht dies die Architektur von Nuclos: Sie unterscheidet sich grundlegend von der proprietärer ERP-Systeme und ist von vornherein so ausgelegt, dass Nuclos strikt von der individuellen fachlichen Ausprägung getrennt ist. Dazu stellt Nuclos als ERP-Baukasten generische Mechanismen zur Abbildung beliebiger Geschäftsprozesse bereit. Die konkreten Prozesse eines Unternehmens werden dann in den so genannten Nuclets abgebildet, die diese Mechanismen nutzen. Das Nuclet enthält damit die jeweilige fachliche Ausprägung, das heißt Geschäftslogiken, Businessregeln, Workflows, Schnittstellen, Masken, Reports, Formulare sowie Rollen und Berechtigungen etc.

Spezialisierte Branchenlösungen weitergeben oder verkaufen

Das bietet dem Nutzer den Vorteil gegenüber Standard ERP-Systemen, dass er seine Nuclets jederzeit unabhängig von Nuclos weiterentwickeln und anpassen kann. Dazu sind keine IT-Kenntnisse erforderlich und die Änderungen können zur Laufzeit des Systems erfolgen. Softwarepflege und Gewährleistung bleiben davon unberührt und Nuclos kann jederzeit durch eine neuere Version aktualisiert werden. Gleichzeitig lassen sich Nuclets per Knopfdruck auf eine andere Nuclos-Installation übertragen. Dadurch ergeben sich für Unternehmen auch zusätzliche Möglichkeiten, wie sie ihre Entwicklungsaufwendungen schneller amortisieren können: Spezialisierte Branchenlösungen können nun ganz einfach an andere Unternehmen weitergegeben oder verkauft werden. Hierfür wird Novabit im Laufe des kommenden Jahres eine Austauschplattform anbieten.

 Download der Pressemitteilung