Einführung JIRA

Ticketbasierter Workflow in Nuclos Projekten

In diesem Einführungsvideo zeigen wir Ihnen die Bedienung von JIRA, einem webbasierten Issue Tracking System, das die Grundlage des ticketbasierten Workflows und der Zusammenarbeit zwischen Ihnen und uns in Nuclos Projekten ist. Das System dient als zentraler Ablageort aller die Spezifikationsdokumente ergänzenden Informationen und Unterlagen. So wird insbesondere gewährleistet, dass alle Informationen und Unterlagen sämtlichen Projektteilnehmern jederzeit zugänglich sind.

Darüberhinaus erfüllt das Issue Tracking System folgende Funktionen.

Plattform zur Kommunikation zu allen inhaltlichen Belangen des Projekts. Issues im JIRA lassen sich Dokumente, Kommentare oder erläuternde Screenshots hinzufügen. Klärungsbedarf zu einem Issue erfassen wir als Auftragnehmer direkt im Issue, Sie als Auftraggeber beantworten diesen ebenfalls direkt im Issue.

Überblick über den Fortschritt der Arbeiten. Es ist für den Auftraggeber jederzeit einsehbar, welche Issues noch unerledigt sind, welche Issues bereits in Bearbeitung sind und welche Issues schon abgeschlossen wurden. Bei Erfassung eines neuen Issues und bei Statusänderung eines vorhandenen Issues versendet das Issue Tracking System automatisch Benachrichtigungen per Email an die betroffenen Projektbeteiligten.

Bugtracking im Fehlerfall. Die Meldung und weitere Bearbeitung von während der Umsetzung oder nach Abnahme auftretenden Fehlern (Bugtracking) erfolgt ebenfalls im Issue Tracking System.

Release Notes. Der Auftragnehmer dokumentiert im Issue Tracking System die erfolgte Umsetzung der Issues und die Zuordnung zum Entwicklungsstand (z.B. „Issue behoben mit Version X.Y vom DD.MM.YYYY“). Im Sinne einer Releaseplanung kann das Issue Tracking System auch zur Dokumentation von in zukünftigen Versionen umzusetzenden Anforderungen genutzt werden.

  Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Lautsprecher einzuschalten.
Einführung JIRA